Home
About & Store Hours
Guitars & Basses
Guitar & Bass Accessories
Amps & Cabs
Amp & Cab Accessories
Effects & Boards
Booster, Buffer & Preamp
Compressor, EQ & Volume
Overdrive & Distortion
Fuzz
Wah-Wah
Modulation & Tremolo
Delay & Reverb
Vintage Tape Echo Machines
Multi-Effects
19" Rack Effects
Tuner
Patch Cables & Power Supplies
Switchers & Controllers
Pedalboards, Bags & Cases
Tone Services
Friends & Customers
Contact
Imprint/Impressum
Meine Fotos


Tape Echo Geräte aus den 1960er bis frühe 1980er Jahre sind die Tone-Ikonen, die der Großteil der Delay-Pedale zu imitieren sucht. Aber selbst Spitzen-Geräte wie der Strymon EL Capistan wirken neben einem grundlegend fit gemachten Vintage Tape Echo schlanker, härter und spitzer im Sound. Typisch für Vintage Tape Echos ist ihre klangliche Wärme, die Größe des Tones und oftmals auch ein gewisser natürlicher Boost des Signals.

Fulltone legte vor Jahren entsprechend gut gemachte Reissues der US-Klassiker Echoplex EP-2 (Röhren) und EP-3 (Transistoren) auf, mit denen z.B. Keith Richards und Buddy Miller touren und aufnehmen. Für diese Geräte, die wir gerne auf Bestellung besorgen, spricht die Robustheit von Neugeräten und in der ersten zeit natürlich die Garantie. Allerdings kommen sie aus meiner Sicht klanglich nicht ganz an wirklich tiefgreifend überholte Originale heran.

Nachteile aller echten Tape Echo Maschinen liegen in Größe und Gewicht, ihrem Wartungsbedarf (vor allem Band wechseln, Köpfe reinigen und entmagnetisieren) und ihrer gegenüber Delay Pedalen höheren Anfälligkeit bei mechanischen Belastungen (z.B. bei hartem Tour-Handling). Tap Tempo sucht man hier technisch bedingt ebenfalls vergeblich, aber das nutzen viele Gitarristen wie bspw. Joe Perry, Eric Johnson und Doyle Brmahall ohnehin nicht. Beim Einsatz im Studio, Proberaum, zuhause oder bei Club-Gigs mit eigenhändigem Transport lassen sich überholte Geräte jedoch problemlos verwenden und genießen.

Führende Hersteller der Vintage Tape Echos waren:
- Deutschland: Echolette-Klemt und Dynacord
- Großbritannien: Watkins Bzw. WEM, von dem das Copy Cat stammt
- USA: Maestro mit seinen Echoplex Modellen
- Japan: Roland mit seinen Space Echos

Tone Nirvana verkauft Vintage Tape Echos auschließlich in generalüberholt und damit voll funktional.

  • Early 60ies Watkins The 'Shadow' Echo, vg  € 650*
    Sehr seltenes Britisches Bandecho mit 2 Wiedergabeköpfen auf Röhrenbasis,guter Zustand bis auf zusätzlich eingebauten On/Off-Fußschalter, eine Klinken-und eine Diodenstecker-Buchse
  • Late 1960ies Maestro Echoplex EP-2  € 1.350 *
    Zweite Generation des klassischen Röhren Tape Echos, wie es praktisch jeder Rock-Gitarrenheld der 1960er und 1970er Jahre eingesetzt hat (u.a. Jimmy Page, Eric Johnson), generalüberholt, US-Version mit externem Vorschalttrafo, exc
  • 1969/70 Maestro Echoplex EP-2 Sound-On-Sound, near mint € 1.800*
    DAS klassische Röhren Tape Echo, nur sehr kurz gebaute und deshalb sehr gesuchte 2. EP-2 Version mit Sound-On-Sound, läuft Dank integriertem Vorschalttrafo auf 230V, außergewöhnlich schöner Erhaltungszustand, unglaublich seltene originale Hülle, von uns überholt - funktioniert prima, ein Prachtstück für jede Sammlung und ein Klangerlebnis noch dazu
  • Early 70ies WEM Watkins Copycat IC 300  € 600*
    DER Multi-Head Tape Echo Klassiker, wie er von vielen britischen Rockgitarristen in den 1970er Jahren gespielt wurde: frühes Transistor-Copycat mit 4 Wiedergabeköpfen, sehr schöner Sammlerzustand, geserviced
  • 1980ies Roland Space Echo RE-201  € 1.000,00 *
    Analoges Bandecho plus Hall in Transistorbauweise wie u.a. von Rock'A'Billy Ikone Brian Setzer und Radioheads Prog Rocker Johnny Greenwood und Dub Star Lee Scratch Perry benutzt, 1  Instrument/2 Mikrofon Eingänge (VU Meter zeigt Eingangspegel an), Regler: Tape Speed, Repeat Pattern (11-fach Wahlschalter),  Wet/Dry Mix für Echo und Hall, Intensity (Repeats), Bass + Treble für den Echo-Anteil, Ausgänge: Dry + Echo" mit Wahlschalter für das Signallevel (-10, -20, -35db levels.), near mint