Home
About & Store Hours
Guitars & Basses
Fender Guitars
Gibson & Epiphone Guitars
Other Vintage & Used Guitars
Echopark Guitars
K-Line Guitars
Supro Guitars
Schwarz Guitars
Tone Nirvana Custom Guitars
Zeitgeist Guitars by Schindehütte
Bass Guitars
Guitar & Bass Accessories
Amps & Cabs
Amp & Cab Accessories
Effects & Boards
Tone Services
Friends & Customers
Contact
Imprint/Impressum
Meine Fotos


Die auf den Verkauf der Fender Electric Instrument Company folgenden Auswirkungen machten sich nach langläufiger Meinung erst ca. 1 Jahr später bemerkbar, als im Januar 1966 die ersten Stratocasters mit großer Kopfplatte auf den Markt kamen. Ansonsten entsprechen diese Instrumente der ersten wirklichen CBS-Generation ihren Vorgängern. Bis Anfang 1965 verbaute Fender in erster Linie Brazilian Rosewood, dann aber wie bei diesem Instrument parallel Ostindischens Palisander, welches ab den späten 1960er Jahren nahezu auschließlich für Griffbretter zum Einsatz kam.

Der Body wurde immer noch aus amerikanischer Erle gefertigt und mit einem reinen Nitro-Finish 3-Tone Sunburst ackiert. Auch das Vibrato bzw. 'Tremolo' entspricht in jeder Hinsicht dem der frühen 1960er Jahre. Trocken gespielt spricht diese 1966er Strat schnell an, schwingt gut und klingt schön offen. Dies ist bei den relativ kräftig gewickelten Pickups auch wichtig, um verstärkt noch die von einer Strat erwartete Klarheit zu liefern, wobei hier noch Kraft in den Mitten hinzu kommt. Bei ihrem Koffer handelt es sich um ein typisches Black Tolex Case mit orangenen Futter und 'Fender Logo with Fin', also die unterstrichene Varriante, die es ab 1966 gab.

Bis auf ihren Big Headstock ist diese Stratocaster also mit denen aus 1965 vergleichbar, aber ihr größerer Headstock sorgt für einen attraktiveren Preis. Zudem gibt es einige Fans der Big Headstock Strats, die meinen, das mehr an Headstock-Masse mache sich im Sustain bemerkbar. SRV's Guitar Tech Cesar Diaz vertrat die Ansicht, deshalb hätte auch Jimi Hendrix vorrangig Strats mit großer Kopfplatte gespielt.

Hersteller: Fender Musical Instruments
Herkunftsland: USA
Modell: Stratocaster
Seriennummer: 177249
Baujahr: 1966
Farbe: Sunburst (Three Tone)
Hals:
- Mensur: 25 1/2"
- Sattelbreite: ca. 41,3 mm
- Holz: Felsenahorn (Hardrock Maple)
- Griffbrett: Rosewood (CITES Anhang B, registrierter Vorerwerb)
  mit Pearl-Dots
- Bünde: Medium (ersetzt)
- Profil: Medium-C
- Lackierung: Nitro
- Mechaniken: Double-Line Kluson Deluxe
- Datierung: 13SEP66B (Stempel)
- Logo: Transition mit 3 Patentnummern
Korpus:
- Hals/Korpus-Verbindung: 4-fach verschraubt
- Holz: zweiteilige Erle (Two-Piece Alder)
- Lackierung: Nitro
- Tonabnehmer: Grey Bobbin, staggered AlnicoMagnets w/60ies Polaritry,
   Plain Enamel Wire
   Brücke: 6,1 kOhm (handschriftlich datiert auf Dezember 1966)
   Mitte: 6,6 kOhm (handschriftlich datiert auf Dezember 1966)
   Hals: 6,6 kOhm (handschriftlich datiert auf Dezember 1966)
- Potentiometer: 3 x Stackpole 250k log (datiert auf 8. + 10. Wo. 1966)
- Kondensator: .1 uF keramischer Scheibenkondensator
- Schalter: CRL 1452 3-Weg
- Buchse: Switchcraft Mono-Klinke
- Kunststoffteile: weißes ABS (3-lagiges Pickguard)
- Tremolo: Fender Stahlblock mit Pat. Pend. Reitern
Gewicht: 3,3 kg
Koffer: Black Tolex Case mit Fender Logo (nicht unterstrichen)
Besonderheiten: Mix von Kabeln mit schwarzer, weißer und blauer Baumwollummantelung
Veränderungen: prof. Bundierung mit Medium Frets
Zustand: vg+++

€ 12.600 *

* Wir verkaufen Neu- und Gebrauchtware, teils auch in Kommission. Bei mit hochgestelltem Stern * gekennzeichneten Artikeln handelt es sich um Gebrauchtware, in deren Rechnungsbetrag gemäß Differenzbesteuerung (§ 25a UStG) keine Umsatzsteuer ausgewiesen wird. Sämtliche Angebote auf dieser Website verstehen sich freibleibend. Auch wenn wir uns um Aktualität bemühen, so behalten wir uns zwischenzeitlichen Verkauf oder Preisänderungen vor