Home
About & Store Hours
Guitars & Basses
Fender Guitars
Gibson & Epiphone Guitars
Other Vintage & Used Guitars
Echopark Guitars
K-Line Guitars
Supro Guitars
Schwarz Guitars
Tone Nirvana Custom Guitars
Zeitgeist Guitars by Schindehütte
Bass Guitars
Guitar & Bass Accessories
Amps & Cabs
Amp & Cab Accessories
Effects & Boards
Tone Services
Friends & Customers
Contact
Imprint/Impressum
Meine Fotos


1957 stellte Fender eine überarbeitet Version des Precision Basses vor, der in Punkto Headstock und Body-Kontur stärker an der Stratocaster angelehnt war. Zudem besaß er ein brummfreies Pickup-Design, bei dem jeweils eine Spule für zwei Saiten zuständig ist. Durch umgekehrte Magnet-Polarisierung erzeugt die Serienschaltung einen Humbucker-Effekt, so dass Brummen vermieden wird. Bis gegen Ende 1958 verwendet die erste Spule erhöhte Magneten für die A-Saiten (raised A-Magnets). Auffällig ist an der letzten Generation der P-Bässe mit One-Piece Maple Necks ihr in der Regel Gold-anodisiertes Schlagbrett aus Aluminium. Das Halsprofil ist typischer Weise ein Medium-C, welches am Sattel etwas flacher beginnt und zum Korpus hin kräftiger wird.

Will Lee, vor allem bekannt für seine Arbeit mit Donny Hathaway und Eric Clapton, spielt seit ewigen Zeiten einen Olympic White refinishten 1958er Precision Bass, wie wir ihn hier anbieten. Auch Donald "Duck" Dunn spielte lange Jahre einen von ihm neu erworbenen 1958er Precision, u.a. mit Booker T. & The MGs und auf dem Großteil seiner Studio-Aufnahmen für Stax-Records.

Hersteller: Fender
Herkunftsland: USA
Modell: Precision Bass
Seriennummer: 35962
Baujahr: 1958
Farbe: Olympic White (Nitro Ref.)
Hals:
- Mensur: 34"
- Holz: Felsenahorn (einteilig)
- Lackierung: Nitro transparent, original
- Bünde: 20 x original Vintage
- Profil: Medium-C
- Halsdatum: 5-58 (handschriftlich mit Bleistift)
- Mechaniken: open-back Klusons (noch 1957-style Achsenschrauben)
Korpus:
- Hals/Korpus-Verbindung: 4-fach verschraubt
- Holz: Erle (zweiteilig)
- Datierung: in Pickup-Fräsung mit Bleistift auf Ende 1957 (vor Refin mit
  Kreppband abgedeckt)
- Lackierung: Nitro Refin.
- Tonabnehmer: Fender Split-Coil Humbucker, Black Bobbins, 42 AWG Wire,
   Alnico V magnets/raised A-Poles, ca. 12.2 kOhm
- Potentiometer: 2 x CTS 250k log (137 8XX/Anfang 1958)
- Reglerknöpfe: Dome Speeds mit gerader Oberseite
- Kondensator: .1 uF Cornell Dubilier 'Domino-style'
- Buchse: Switchcraft Mono-Klinke
- Kunststoffteile: Pickup-Kappen schwarzes ABS
  Schlagbrett: Anodized Aluminium
- Brücke: orig. mit 4 geriffelten Einzelreitern
Gewicht: ca. 3,625 kg
Veränderungen: Body Nitro refinished (restauriert mit dezentem Ageing und Schatten unter Pickguard und Brücke), zuvor Fräsung von Hals-Humbucker und zusätzlichem Potentiometer dafür gefüllt, Schlagbrett "überzeugend" ersetzt, Pickguard-Schrauben alt mit durchgehendem Gewinde
Koffer: 1980ies Fender Tweed-Case
Besonderheiten: super zu spielendes Set-up auf Flat Wounds (.045 - .100)

€ 7.900 *

Wir verkaufen Neu- und Gebrauchtware, teils auch in Kommission. Bei mit hochgestelltem Stern * gekennzeichneten Artikeln handelt es sich um Gebrauchtware, in deren Rechnungsbetrag gemäß Differenzbesteuerung (§ 25a UStG) keine Umsatzsteuer ausgewiesen wird. Sämtliche Angebote auf dieser Website verstehen sich freibleibend. Auch wenn wir uns um Aktualität bemühen, so behalten wir uns zwischenzeitlichen Verkauf oder Preisänderungen vor.