Home
Guitars & Basses
Fender Guitars
Gibson & Epiphone Guitars
Other Vintage & Used Guitars
Echopark Guitars
K-Line Guitars
Supro Guitars
Schwarz Guitars
Tone Nirvana Custom Guitars
Zeitgeist Guitars by Schindehütte
Bass Guitars
Guitar & Bass Accessories
Amps & Cabs
Amp & Cab Accessories
Effects & Boards
Tone Services
Friends & Customers
About, Adress, Hours
Imprint/Impressum


Mit dieser Anfang 1965er Epiphone Riviera haben wir ein sehr schön erhaltenes und Schwester-Modell zur Gibson ES-335TD mit Royal Tan Lackierung, einem gegenüber Gibson-Lackierungen etwas helleren Tobacco Sunburst. Es weist zudem ein paar rare Features auf:
- Ihr Tremotone Vibrato war zu dieser Zeit nur als Custom Order erhältlich (diese Option gab es offiziell nur von 1967 bis 1969) und macht dieses Exemplar noch seltener.
- Das weiß-schwarz-weiße Pickguard gab es offiziell erst ab 1966.
- Mix aus vernickelten und verchromten Hardware-Parts  (in 1965 wurden
  die vernickelten eile durch verchromte ersetzt, und dies - wie man hier
  sieht - überlappend).
 
Ihr Hals weist noch eine angenehme Sattelbreite von ca. 41,3 mm wie bspw. 50ies Fenders (später in 1965 ging es auf 39,5 mm herunter) sowie ein Medium-C Profil auf und lässt sich mit den originalen Medium-Jumbo Bünden angenehm spielen. Gegenüber Gibsons mit Stop Tailpieces klingen Epiphones mit Trapeze Tailpiece oder Tremotone oft weicher, da der Saitenandruckwinkel auf die Brücke flacher ausfällt. Diese Charakteristik harmoniert hervorragend mit den Epihone Mini-Humbuckers (natürlich mit Patent Number Decals), die etwas schlanker und höhenreicher als normale Humbucker klingen. Man erhält brilliant-twangige Bridge Pickup Sounds, an Teles erinnernde Zwischenstellungen sowie einen tollen , nicht so bassig-mumpfigen Hals-Tone wie bei großen Humbuckers.

Robben Ford spielte sein letztes Album primär mit seiner 1963er Riviera auf dem Halspickup ein und verwendet live sogar ein 1967er Modell mit schmalem Sattel, welches auf Tune-O-Matic plus Stoptailpiece umgebaut wurde. Alte Vivieras werden bzw. wurden des weiteren auch von Otis Rush, Keith Richards, The Edge, Lou Reed, Henrik Freischlader und Alex Schultz eingesetzt.

Hersteller: Epiphone/Gibson
Herkunftsland: Kalamzoo, Michigan, USA
Modell: Model E360TD Riviera
Seriennummer: 363416
Baujahr: 1965
Farbe: Royal Tan
Hals:
- Mensur: 24 3/4"
- Sattelbreite: 1 5/8" (ca. 41,3 mm)
- Holz: Honduras Mahagoni (einteilig)
- Griffbrett: Brazilian Rosewood mit Parallelogram Inlays aus Pearloid  
  (EG-Bescheinigung gemäß CITES)
- Bünde: orig. Medium-Jumbos
- Profil: Medium-C
- Lackierung: Nitro
- Mechaniken: Double-Line Kluson Deluxe mit Metall-Fügeln
Korpus:
- Hals/Korpus-Verbindung: verleimt
- Holz: Ahorn-Laminat, hohl mit Sustain-Block
- Lackierung: Nitro
- Tonabnehmer: 2 x Epiphone Pat.No. (Mini) Humbucker, vernickelte Kappe
   Brücke:  k Ohm
   Hals: k Ohm
- Potentiometer: 4 x 500k log
- Kondensatoren: 2 x .02 uF
- Schalter: Switchcraft Toggle
- Kunststoffteile: 3-lagiges Pickguard (weiß-schwarz-weiß)
  Reglerknöpfe: schwarze Reflector Knobs
- Brücke: verchromter Pat. No. Tune-O-Matic
- Saitenhalter: Tremotone Vibrato mit verchromten und vernickelten Elementen
  sowie Holzblock mit "Slashed C" Logo
Gewicht: 3,91 kg
Besonderheiten: custom-ordered mit Tremotone; Mix aus vernickelten und verchromten Hardware-Parts
Veränderungen: keine
Koffer: orig. schwarzer Formkoffer

€ 6.200 *

Wir verkaufen Neu- und Gebrauchtware, teils auch in Kommission. Bei mit hochgestelltem Stern * gekennzeichneten Artikeln handelt es sich um Gebrauchtware, in deren Rechnungsbetrag gemäß Differenzbesteuerung (§ 25a UStG) keine Umsatzsteuer ausgewiesen wird. Sämtliche Angebote auf dieser Website verstehen sich freibleibend. Auch wenn wir uns um Aktualität bemühen, so behalten wir uns zwischenzeitlichen Verkauf oder Preisänderungen vor.

Neuer Absatz